5 Jahre Selbstständigkeit über Stock und Stein

Vor vier Jahren habe ich darüber geschrieben, was ich in einem Jahr Selbstständigkeit alles gelernt habe. Heute denke ich an meinen ehemaligen Chef, nennen wir ihn A., der sich ein paar Jahre vor mir selbstständig gemacht hat, allerdings nicht solo, sondern gleich mit einer Agentur. Als ich ihn einmal zufällig traf, bei einer Veranstaltung im … 5 Jahre Selbstständigkeit über Stock und Stein weiterlesen

Sprache im August: 6 lesenswerte Artikel

Sprache lebt und befindet sich in einem steten Wandel. Das macht vielen Menschen Angst – ist jedoch erst einmal nichts Ungewöhnliches. Denn auch wir entwickeln uns konstant weiter und sind nicht dieselben wie wir es vor fünf, zehn oder hundert Jahren waren. Gleichzeitig gibt es Sprachen, die massiv verdrängt werden und vom Aussterben bedroht sind. … Sprache im August: 6 lesenswerte Artikel weiterlesen

Theater im Kino: Der verlorene Vater

Foto: Thomas Martius Der verlorene Vater Ein filmisches Theater | Dokumentarische Fiktion von Thomas Martius u. a. Wiederaufnahme Sonntag, 6.9.2020, 18 Uhr Babylon in Berlin Rosa-Luxemburg-Str. 30 10178 Berlin, Kino 1 Eintritt: 12 €/10 € ermäßigt Dauer: 135 Minuten OmU (dt/eng) Info Die Live-Performance „Der verlorene Vater“ erzählt mit grell-bunten 8mm-Amateurfilmaufnahmen eine fiktive Familiengeschichte, die … Theater im Kino: Der verlorene Vater weiterlesen

Lesung im Juni: Trashbus – The Balkan Stories #5

Freitag, 02.06.2017 | 20.30 Uhr | Sputnik Kino Berlin Szenische Lesung: „Arme Sau Mensch“ (Stevo Lopov) Buchpräsentation: „Trashbus. The Balkan Stories“ (Renata Britvec) Trashbus-Veranstalterin Renata Britvec präsentiert „Arme Sau Mensch“ von Stevo Lopov (Bosnien): Ein Moslem und ein Katholik sind in einem Krankenhauszimmer eingesperrt. Während draußen Krieg herrscht, haben die beiden andere Probleme. Am Ende … Lesung im Juni: Trashbus – The Balkan Stories #5 weiterlesen

„Acceso“ – unser Opfer ist die Eintrittskarte zur Welt

Foto: Sergio Armstrong Im Rahmen des Festivals Internationale Neue Dramatik (FIND) an der Schaubühne Berlin zeigt der preisgekrönte chilenische Filmregisseur Pablo Larraín („Neruda“, „No“) seine erste Theaterarbeit. Den Monolog „Acceso“, mittels dessen die Außenseiterfigur des Sandokan aus ihrem Leben erzählt, hat Larraín zusammen mit dem Schauspieler Roberto Farías entwickelt. Als Farías Saal C betritt, verwandelt … „Acceso“ – unser Opfer ist die Eintrittskarte zur Welt weiterlesen